Kalender


« November 2020 »
SoMoDiMiDoFrSa
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
2930     

Kategorien

Lesung unter Wasser, zu Gast im Hochwasserpumpwerk – Köln

Die Gedok lud zu einer Lesung in das Hochwasserpumpwerk Schönhauserstraße!

Neulich habe ich zufällig einer Lesung unter Wasser bei gewohnt.

Wie geht das werden sie mich fragen? Obwohl uns Herr Möhrchen (so heiß er wirklich ), von der Steb (Stadtentwässerungsbetriebe) das ausführlich bei einer Führung erklärt hat…………zu meiner Entschuldigung ich war fototechnisch abgelenkt……….. beschleichen mich gerade leise Zweifel.

„Die Funktion dieses Pumpwerks besteht darin, das Ableiten des Kölner Abwassers von den Kanälen zum Rhein hin zu gewährleisten. Ab einem Level von über 9,50 Metern entfaltet das Ensemble seine maximale Leistung: 3.600 Liter in der Sekunde. Bei sogenannten Jahrhundert-Hochwassern mit Pegeln um die 11,30 Meter wird zwar der rheinnahe Bereich überfutet, die Entwässerung des Hinterlandes jedoch bleibt gesichert. Erst ab katastrophalen 12,40 Metern muss sich auch dieses fortschrittliche Schutzzentrum den Naturgewalten beugen.“
schreibt Koeln de, aber das stimmt nicht, wenn ich mich nicht irre geht bei einem Wasserstand von11,40 m das Land unter. (?)

Gut- die Lesung zu der die Gedok geladen hatte, fand im Pumpwerk Bayenthal statt, dessen tiefster Punkt bei ca. 0,2 m lag, derzeit beträgt der Wasserstand 1.38m, wir waren also teilweise, zwar trockenen Fußes, unter Wasser.

So war die Lesung mit den Autorinnen: Nika Bertram und Doris Konradi etwas ganz Besonderes.

Doris Konradi las in der Reihe “Auftauchen“, von einer jungen Frau, die als sie ihre Eltern verliert, in eine tiefe Depression verfällt. Der Arzt verschreibt ihr schwimmen und sie folgt dem Rat und würde am liebsten für immer abtauchen. „Der Mensch will atmen“, konstatiert sie in ihrer Beschreibung….

Man muss sich das so vorstellen, es war einer von diesen lauen Septemberabenden, ich bin spontan zu der Lesung und hatte natürlich keine Jacke mit. Während Konradi und Bertram also von ihren Wasserwelten lasen, kroch die Kälte allmählich in unsere Glieder und es hallte leicht, das unterstrich die Bedeutung der Texte und so hatte das Ganze etwas Dreidimensionales.

Zum Schluss führte uns Herr Möhrchen durch das Haus und das alles war umsonst.*****

Die nächste Lesung der Gedok, in der Reihe “Abtauchen”, findet am 9.11. um 20:00 Uhr im Stapelhaus statt. Sie müssen sich anmelden, die Plätze sind begrenzt !

Ort:
Kunstraum Stapelhaus, Frankenwerft 35, 50667 Köln;
Eingang Mauthgasse .

1 comment to Lesung unter Wasser, zu Gast im Hochwasserpumpwerk – Köln

Leave a Reply

You can use these HTML tags

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

  

  

  

*