Kategorien

Das 15. Mal, das Programm der lit.Cologne 2015!

Lit. Cologne 2015 -Warum Taschen im Din A 4 Format, eine Renaissance erleben und wohin man seinen Klappstuhl mitnehmen darf 😉

DSC_2601lit.Cologne

Die gute Nachricht, die Boten der Lit.Cologne, haben es in den Ticketshop meines Vertrauens geschafft und ich halte das Geheimpapier, das Programm, nun endlich in den Händen.

Die Tickets sind wieder teurer geworden, so gibt es auf dem Schiff jetzt gestaffelte Preise, und  zwar bis zu 10 € teurer, als im letztem Jahr und somit gibt es  keine freie Platzwahl mehr, das bedeutet, es gibt immer weniger Veranstaltungen, die es lohnt später zu buchen. Wer verfolgt die Lit. schon gerne aus der 35 Reihe. Insgesamt waren meine Karten ca. 40% teurer als im letzten Jahr.

Die Tasche im Din A 4 Format, wird im März eine Renaissance erleben, denn laut dem Programm der Lit.Cologne,(vorletzte Seite) werden diese nicht, von den Saalwächtern konfiziert und weil Saalwächter in der Regel etwas einsilbig sind, rate ich ihnen schon mal jetzt, ein Programm mitzuführen, als Eintrittskarte für ihre Handtasche, nur falls sie den Voldemord aller Veranstaltungsräume, den Bismarck-Saal, als Veranstaltungsort auswählen. Ich gehe mal davon aus, das Saalwächter lesen können.

DSC_2381lit.Cologne

Wer da hin kommt ? Na Bastian Pastewka , Naomi Klein, Peer Steinbrück und Joschka Fischer, Corinna Harfouch z.B.

Trotzdem finde ich die Vorwarnung auf der vorletzten Seite gut, da weiß man schon mal, das es besser ist, einen alten Mantel mitzunehmen und eine warme Jacke….oder gar nicht ..im vorletzten Jahr (seitdem meide ich die Räumlichkeiten weitestgehend), wurde im Klagechor, der ihrer Handtasche beraubten Frauen, schon mal ein Mantel vermisst …..

Mein Weg wird mich auch in den Brunosaal führen, obwohl ich den ziemlich duster finde. Aber die Hausherren sind nett und wenn es regnet, darf man schon mal früher rein 😉

Im Brunosaal darf man nicht melancholisch sein. Ich erinnere mich an eine Veranstaltung mit Doris Dörrie, der ganze Saal gefüllt mit Frauen um 50 plus, da kann man schon mal Depressionen bekommen , insbesondere wenn man in der letzten Reihe sitzt .

DSC_0772xx1-685x1024lit.CologneEs wird einen Kölschen Abend, in der „ blauen Oper“ geben, mit Marielle Millowitsch, Köster , Hocker und Co . An einem anderen Tag, kommt Jussi Adler Olsen, ein sehr empathischer Autor, auch dort hin. Der gute Platz, kostet da 34 €

DSC_0500lit.Cologne

 “Ein Top-Attraktion der 15. lit.Cologne ist die Lesung im Kölner Dom am 21. März.Maria Schrader und Matthias Brandt, zwei der profiliertesten deutschen Schauspieler der Gegenwart, lesen Texte von Augustinus und Albert Camus. Musik: Vokalensemble Kölner Dom. Einführung: Joachim Frank, Chefkorrespondent des „Kölner Stadt-Anzeiger“.Der Eintritt ist frei zu dieser Veranstaltung. Begrenzte Sitzplatzzahl. Klappstühle können mitgebracht werden. Warme Kleidung empfohlen.Karten für die Dom-Lesung gibt es am Samstag, 13. Dezember, in der Geschäftsstelle des „Kölner Stadt-Anzeiger“ in Köln, Breite Straße 70 (in Neumarkt-Nähe). Pro Person können maximal vier Karten abgegeben werden. Geöffnet ist die Geschäftsstelle von 10 bis 18 Uhr. Quelle KStA.“

Herman Koch, der mit seinem Roman „Angerichtet” hierzulande für Furore sorgte, hat mit : “Sehr geehrter Herr M. erneut einen raffiniert komponierten, spannungsvollen Roman vorgelegt und kommt damit am 12.03.15 auf das Literaturschiff (18:00 Uhr). “Das Erfolgsbuch des Autors M. basierte auf wahren Begebenheiten: ein Geschichtslehrer verschwand spurlos nach einer Affäre mit einer Schülerin. Ein Verbrechen? Jetzt, Jahre später, meldet sich ein Unbekannter beim Autor und gibt vor, mehr über das Geschehen zu wissen … „Ein Volltreffer“ (De Morgen). Mod.: Thomas Laue, dt. Text: Johannes Steck”

Ich habe mein Säckchen geschnürt und kann jetzt, den kommenden Ereignissen, entspannt entgegensehen. Wenn ihr erst später buchen könnt, dann empfehle ich Veranstaltungen mit freier Platzwahl .

Wie z.B. Feridun Zaimoglu, der am 14.03 in der Kultur Kirche Köln um 21:00 Uhr Lesesünden beichten will……hier ist das Programm 

Leave a Reply

You can use these HTML tags

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

  

  

  

*