Köln Kultur Termine

Kategorien

Lit.Cologne2016: Campino mit jeder Menge Leben zwischen den Halbzeiten!

Tote Hosen Sänger Campino auf der #litCologne, zwischen Schreibblockade und Uefa Cup!

DSC_0030#litCologne #Campino

Ich muss zugeben, ich gehöre nicht zum harten Kern der Toten Hosen Fankurve, aber ich kenne einige seiner lauten Stücke, wie jetzt kommt Alex und ich kenne Campino aus dem Feuilleton und weiß, dass er neben seiner Rolle als Sänger und Frontmann der Toten Hosen, u.a. als Schauspieler arbeitet .

Die leisen Lieder, die Moderator und Weggefährte Jochen Rausch herausgesucht hat, kannte ich nicht. Wie z.B. in denen er den Tod seiner Eltern verarbeite, das sind Texte die auf andere Weise berühren. So erzählt er, dass es auf kaum ein Stück so eine große Resonanz gab , wie auf das Stück.“Nur zu Besuch“. Jochen Rausch sprach mit Campino über die Texte und das Texten.

Das geht manches mal leicht von der Hand, inspirierend war es mit „Materia“ zu „arbeiten“ und es gibt Zeiten da geht gar nichts .Auch wenn er die Orte wechselt, reist oder ins Kloster geht, so arbeitet er im Moment an einem neuen Album. Meistens gibt es erst die Musik und Campino schreibt den Text dazu, der aber nicht immer bei den Mitgliedern der Band auf großes Echo stößt. Bei der ersten Fassung zu Tage wie dieser, fand sein Text wenig positive Resonanz, sich dann neu einzustellen fällt Campino besonders schwer, weil er den 1. Text schon im Kopf hat. In solchen Fällen holt er sich dann Familie und Freunde dazu. Bei der ersten Version zu „Tage wie dieser“, holte er sich Birgit Minichmayr, damit sie sich das Tape zu der Rohfassung von dem Album Ballast der Republik anhört.  Als er gerade auf dem Klo ist läuft die Erstfassung von „Tage wie dieser“ Zurück zeigt sie ihre Begeisterung, vor allem für das letzte Stück (Tage wie dieser) Die Musik sei richtig gut, befindet sie nur der Text nicht -;( Gemeinsam schrieben sie dann die heute bekannte Fassung zu Tage wie dieser! YouTube 

Neben Songs schreiben, Schauspielern, hat er auch einige bekannte Persönlichkeiten interviewt wie z.B.Angela Merkel (die damals noch Jugendministerin war) und befragte sie nach ihren Erfahrungen mit Drogen, Alkohol und ihren ersten Berührungen mit Popmusik. „Als er 1988 von Bernd Schadewald engagiert wurde, die Bühnenmusik für seine Inszenierung von „„A Clockwork Orange“ an den Kammerspielen in Bad Godesberg zu schreiben und gleichzeitig als Musiker und Statisten an der Aufführung teilzunehmen, entstand eine ganze Reihe von Liedern, welche die Band zusammen mit anderen Stücken als das Konzeptalbum Ein kleines bisschen Horrorschau im Spätsommer 1988 auf den Markt brachte. Das in dem Konzertalbum entstandene Stück „Hier kommt Alex„,verhalf ihm zum Durchbruch“. Quelle . So verglich er den Erfolg, mit einem UEFA Cup Platz, überhaupt  hat Fußball in seinen Stücken und in denen im Interview herangezogenen Vergleichen, immer eine große Bedeutung.

Was für Udo Jürgens der Kamillentee war, ist für Campino anscheinend der Fußball, da war der Livestream ins UEFA Cup Spiel Dortmund gegen Tottenham unerlässlich, auch während des Litabends. So konnte er das Spielgeschehen nebenbei auf einem Laptop verfolgen  und  teilte diese Freude mit seinen Fans. Diese hätten sich für kurze Zeit  für das Guinness Book of Rekords 2016 qualifizieren können, mit dem kleinsten Bildschirm bei einem Public Viewing überhaupt und auch das macht Campino sympathisch. Im Anschluss signierte er (in der Halbzeitpause eines weiteren Spiels ) Das Bandportrait “ Die Toten Hosen“, von Phillipp Oehmke.

1 comment to Lit.Cologne2016: Campino mit jeder Menge Leben zwischen den Halbzeiten!

Leave a Reply

You can use these HTML tags

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

  

  

  

*