Kalender


« August 2019 »
So Mo Di Mi Do Fr Sa
        1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30 31

Kategorien

Lit. Cologne2012-Arnon Grünberg liebt nicht, “Mit Haut und Haaren”!

Lit.Cologne 2012 ist Arnon Grünberg, ein Chauvi oder hat er alles nur erfunden?

Es gibt Männer die Reden nicht viel, sie sind mehr mit sich beschäftigt und das wollen sie nicht teilen, das sie im Zeitalter von 2.0, trotzdem mal zum Handy greifen, dass liegt daran weil sie wissen das dies erwartet wird (melde dich! ). Das sie das auch schon mal mitten in der Nacht machen kann an den Zeitzonen liegen, vielleicht hoffen sie auch, dass die Freundin noch müde ist und es genügt ein „ich liebe dich“ in das Handy zu hauchen, aus Höflichkeit.

Bestechend und lustig fand ich wie er diese Telefonate nacherzählt in denen eigentlich nichts gesagt wird, insbesondere weil der eine Teilnehmer gleichzeitig im Netz chattet.  „du tippst!“ “Ich tippe nicht!“

Aus Höflichkeit schläft Roland Oberstein, der Protagonist der Geschichte aus Arno Grünbergs Roman „Mit Haut und Haaren“ auch schon mal mit einer Frau, ganz ehrlich, wer will so was schon haben.

Es ist eine bitterböse Liebesgeschichte und Roland wird viele Federn lassen, gefallen hat mir gestern Abend der Vortrag von Arno Grünberg, die Telefonate, die den Sprechblasen gleichen, mit denen er sich wissenschaftlich beschäftigt,

Nicht mit Haut und Haaren bekommt man Arnon Grünberg , dafür viel zu lachen ! Moderiert hat Stefanie Junker

Dieser Typ ist ein Egomane, nein ich habe mir das Buch nicht und schon gar nicht aus Höflichkeit,  gekauft, als Hörbuch mit dem Autor als Sprecher ist es sicher lustig, aber allein die Vorstellung das ein Mann mir dir aus Höflichkeit schläft, finde ich gruselig, genauso ist es, wenn der den du liebst, beim Beischlaf an eine andere denkt, das kann man wirklich nicht gebrauchen.

Arnon Grünberg neuer Roman Mit Haut und Haaren ist eine messerscharfe Satire auf das Paarungsverhalten von Beziehungsflüchtlingen: Roland Oberstein hat nicht nur an der Uni alle Hände voll zu tun, auch seine vielen Frauen machen ihm ordentlich zu schaffen. Liebe im Zeitalter des Handys bedeutet Stress – zumal wenn die Liebschaften auch noch über zwei Zeitzonen verteilt sind. “Es ist alles verzweifelt, aber wir lachen uns kaputt.”  aus dem Programm der Lit Cologne.

Beide Veranstaltungen kann man nachhören, einfach mal unter podcast Lit.Cologne suchen!

Leseprobe”»Hallo«, sagt Jonathans Vater.
»Wo bist du?«
»Im Taxi. Unterwegs zum Flughafen. Ist es dringend?«
»Dein Sohn will dich sprechen.«
»Ich fragte: Ist es dringend?«
»Er will sich nicht anziehen, solange er nicht mit dir gesprochen
hat. Das nenne ich dringend.«
»Wie spät ist es? Warum ist er noch nicht in der Schule?«
»Sie machen einen Ausflug, auf einen Abenteuerspielplatz.
Roland, so geht das nicht weiter.«
»Was geht so nicht weiter?«
Immer noch sitzt sie auf dem Boden, neben ihrem Sohn,
doch der scheint sich für das Gespräch nicht zu interessieren.
Er spielt mit einem Piratenboot von Playmobil, das er
zum Geburtstag bekommen hat.
»Er ist immer so bockig. Ich kann nicht mehr.«
»Das ist sein Alter.«
»Hast du neuerdings Kinderpädagogik studiert?« Mit
der Rechten streichelt sie Jonathan übers Haar. Offenbar
ist er zur Ruhe gekommen. Als hätte er vergessen, dass er
sie eben noch blöd fand und nie mehr mit ihr spielen wollte.
»Hab ich irgendwo gelesen. In einem bestimmten Alter
sind Kinder immer bockig, danach wird es besser.«
»Er will mit dir sprechen«, sagt sie. »Erzähl ihm, was du
gelesen hast. Dass es bald besser wird.«”

 

 

Leave a Reply

You can use these HTML tags

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

  

  

  

*