Köln Kultur Termine

Kategorien

Lit.Cologne 2014 – Klausnummer oder Papstbesuch ?

Lit.Cologne 2014 –  Warum ich das Programm nicht lesen kann!

ich will, ich will es nicht, ich kann es einfach nicht lesen....

ich will, ich will es nicht, ich kann es einfach nicht lesen….

Noch ein paar Tage, dann werde ich wieder mit tausenden von Menschen in Warteschlangen stehen und vielleicht das erste Mal davon hören, was ich alles verpasst habe.

Das Programm habe ich bis zum heutigen Tag noch nicht gelesen und wenn ich es sehe, bekomme ich einen galligen Geschmack auf der Zunge. Es kann sein, das mir dieser Umstand die Vorfreude genommen hat. Diese Freude, mit meiner Freundin durch das Programm zu blättern und 6-7 Veranstaltungen auszusuchen. Diese Wundertüte zu schnüren, mit unseren unterschiedlichen Geschmäckern, um dann, die selbstgewählte Reise, anzutreten.

Denn wir konnten es nicht. Wir hatten am Buchungstag nicht die Möglichkeit ins Programm zu schauen, allein das ist schon eine Organisatorische Unverschämtheit!

Seit dem steht bei uns die Frage im Raum,wollen wir diese Reise, auf die wir uns sonst wie Schneeköniginnen gefreut haben, in Zukunft überhaupt noch antreten?

Denn während die Seite der Lit.Cologne am ersten Buchungstag mehrfach zusammen brach, mussten wir, insbesondere bei den Bezahlreihen, buchen, ohne das Programm wirklich zu kennen.

In den ersten Tagen wurden bereits 70% des Kartenkontingent verkauft.

Ein bisschen geht es uns dabei, wie mit einem Liebhaber, der nichts vom Vorspiel hält, der uns nicht lockt oder heiß macht, eine Klausnummer halt.

Ich hoffe, wenn wir endlich im Zug (auf unserer Reise durch die Stadt) sitzen, dann schwindet der Ärger und die Veranstaltungen und der Veranstalter, können uns versöhnen.

Was ist passiert:

Unser Ticketshop hatte am Buchungstag, entgegen, dem Versprechen des Veranstalters, kein einziges Programm, bzw. wir konnten ein Heftchen, einer Kundin abschwatzen und haben es dann gemeinsam benutzt.

Ich saß mit einer mir unbekannten Kundin, Kopf an Kopf und habe mit ihr, wie eine zweiköpfige Anakonda, vierhändig im Programm geblättert, um dann aus den Fragmenten, unter Zeitdruck, der ganze Laden hechelte nach dem Heftchen, 3-4 Progammpunkte auszuwählen. Meine Freundin schrieb via Whats App „Ich komme nicht ins Programm, ach …….wenn ich nicht gucken kann!

Panetoni, konnte es lesen und schrieb aus Australien „Kauf  Simon Beckett (dem bin ich hier schon, 2009  begegnet!!!, guck mal!)

lit_cologne_Vater_und_Sohn_kalte_Asche_2_bild0_bg1

und Papst Franziskus……nein, den kannst du dir sparen.

Ja kommt denn der Papst auf die Lit. Cologne ?

Deshalb noch mal meine Bitte an die Veranstalter. Bitte sorgt in Zukunft dafür, das sich eure Kunden vor dem Buchungstermin , ausreichend informieren können. Bitte seid Kundenfreundlich!!! 

Es gibt in Köln, einige Veranstaltungen, die diese Bedingungen erfüllen! Davon später mehr.

z.B. Kölner lesen zu zweit, im Theater Bauturm um 20:00 am 10.03

siehe Kalender linke Seite auf der Startseite und

Am 27.03

Graeme Simsion liest aus „Das Rosie-Projekt“
Deutscher Text: Robert Stadlober – Moderation: Cordelia Borchardt – Veranstaltung auf Deutsch/ Englisch
in der Mayerschen am Neumarkt
Köln. Am: Donnerstag, 27.03.2014
Um: 20.15 Uhr –
Eintritt: 12,- €

Hier gibt es noch einen Extra Literatur Blog!!!  Zabis Kölner Literaturwelt!

und hier geht es auf die Lit.Seite!

Leave a Reply

You can use these HTML tags

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

  

  

  

*