Kalender


« July 2019 »
SoMoDiMiDoFrSa
 123456
78910111213
14151617181920
21222324252627
28293031   

Kategorien

Vom 19.07 – 12.08.13 erfreut uns der SommerKoeln mit seinem bunten Programm! – Bilder!

Der Sommer Köln lädt vom 19.07- 12.08.13 zu einer Reise durch die Stadt! Bilder!

DSC 2051cccc Bilder von der Eröffnung des diesjährigen  „SommerKöln“   die am Freitag im Mediapark in Köln stattfand..

(anbei Bilder von Veranstaltungen der letzten Jahre, es erwartet sie ein neues Programm)

Der Sommer Köln ist mir eine Herzensangelegenheit. Ich liebe Open Air Veranstaltungen Das besondere am Sommer Köln? Der Sommer Köln erfreut groß und klein und spiegelt in seinem Programm die Kölsche Seele wieder. Er ist laut und leise, DSC_5051sommerkoeln

manchmal melancholisch,

DSC 0735xx Lichtlabyrinth im Stadtwald beim Sommer Köln 2011

manchmal fröhlich und schrill und immer für eine Überraschung gut. Er schickt uns für die kalten und dunklen TageDSC 2111ccc Bilder von der Eröffnung des diesjährigen  „SommerKöln“   die am Freitag im Mediapark in Köln stattfand.. -wie Lionni` s Maus „ Frederic“,

DSC 4555.JPGcc  Bilder von der Maracatu Parade im Rheinauhafen

zum Farben und Geschichten sammeln durch die Stadt und alle können kommen, der Eintritt ist frei!

Hier ist das Programm!

Veranstaltungsorte sind:

“Mediapark

Haltestellen: Christophstraße/Mediapark oder Hansaring (Linie 12, Linie 15)
S-Bahn Haltestelle: Hansaring (S6, S11, S12, S 13)

Anfahrt mit öffentlichen Verkehrsmitteln
Anfahrt mit PKW + Mehr zum Veranstaltungsort

Vom Güterbahnhof zum Medienstandort.
Ende der 1980er Jahre wurde ein Nutzungskonzept für das Gelände des stillgelegten Güterbahnhofs St.Gereon gesucht: Grünflächen, Bürogebäude, Wohnhäuser und Infrastruktur sollten miteinander verbunden werden. Bei dem städtebaulichen Ideenwettbewerb der Stadt Köln ging aus über 100 Architektenentwürfen der Vorschlag von Prof. Eberhard Zeidler aus Toronto als Sieger hervor. Kern seiner Idee war die sternförmige Anlage von Gebäuden um einen zentralen Platz. Unternehmungen und Institutionen der  Medien- und Kommunikationswirtschaft, der Aus- und Weiterbildung sowie Kunst, Kultur und Musik sollten hier entwickelt und angesiedelt werden. Mit Vollendung des MediaParks im Jahre 2004 war nach über einem Jahrzehnt Bauzeit ein Gelände mit 250 Unternehmen und Bildungsträgern entstanden.
Eingebettet in eine grüne Parklandschaft befinden sich heute im MediaPark unter anderem Radio Köln, das Multiplex-Kino Cinedom (mit 3.748 Plätzen in 14 Sälen), die Hochschule Fresenius Köln, das Filmbüro Nordrhein-Westfalen, die SK Stiftung Kultur mit der Photographischen Sammlung, dem Deutschen Tanzarchiv Köln und der Akademie för uns kölsche Sproch, die sk stiftung jugend und medien, die Kölner Journalistenschule für Politik und Wirtschaft, ein Hotel, zwei Privatkliniken, ein Facharztzentrum, 250 Wohnungen und zahlreiche gastronomische Einrichtungen.

Informationen zum Mediapark finden Sie hier:
www.mediapark.de

Schokoladenmuseum

Am Schokoladenmuseum 1a
50678 Köln

Haltestelle: Heumarkt

Anfahrt mit öffentlichen Verkehrsmitteln
Anfahrt mit PKW + Mehr zum Veranstaltungsort

Das Schokoladenmuseum Köln – Museum für Geschichte und Gegenwart der Schokolade

Am 31.10.1993 verwirklichte sich der Schokoladenfabrikant Hans Imhoff einen lang ersehnten Traum und eröffnete das Schokoladenmuseum im Herzen Kölns. Es  befindet sich im ehemaligen Gebäude des Hauptzollamtes im Rheinauhafen, direkt vor der Kölner Altstadt. Der Hafen ist eine historische, rund zwei Kilometer lange Hafenanlage, die südlich des Kölner Doms gelegen ist. Im mittelalterlichen Köln war hier der Anker- und Umschlagplatz der Rheinschiffer. Heute gelangt man über die historische Drehbrücke zu einem neuen Stadtquartier.

Das Museum bildet seine nördliche Spitze.Der Rundgang durch die drei Ausstellungsebenen des Schokoladenmuseums gleicht einer Reise durch die Genussgeschichte der Schokolade.

Seit dem 08.03.2012 bietet das Schokoladenmuseum eine neue Attraktion: die Neueröffnung der kulturgeschichtlichen Ebene: „Braunes Gold –süße Verführung“. Diese Ausstellung, beginnend bei den Kulturen Altamerikas, begleitet den Besucher nicht nur durch die 4000-jährige Geschichte des Kakaos, sie beinhaltet auch die wertvollsten Sammlungen des Schokoladenmuseums: beispielsweise historische Gefäße und Figuren aus Mittelamerika sowie seltenes Porzellan aus dem 18. und 19. Jahrhundert. Viele der Exponate lassen erahnen, wie luxuriöse der Genuss von Schokolade über einen langen Zeitraum war.

Weitere Informationen finden Sie unter:  www.schokoladenmuseum.de

 

Fort X

Neusser Wall 33
50670 Köln

Haltestellen: Reichenspergerplatz, Linie 5,16 und 18, Lohsestr. 12 und 15

Anfahrt mit öffentlichen Verkehrsmitteln
Anfahrt mit PKW + Mehr zum Veranstaltungsort

Die preußischen Befestigungsanlagen liegen heute versteckt in Kölner Parks. Zwischen 1815 und 1914 herrschten die Preußen in Köln. Unter ihrer Herrschaft erlebte Köln seine dritte Blüte. Mit der beginnenden Industrialisierung vermehrte sich die Bevölkerung rasant. Entsprechend wurde die Stadt erweitert. Anstelle der mittelalterlichen Stadtmauer, die eine der wehrhaftesten in ganz Europa war, sollte eine Festungsring um die erweiterte Stadt gezogen werden. Dieser wurde 1825 eingeweiht. Die fünf ersten Forts bekamen Namen. Das Fort X nannte sich „Prinz Wilhelm von Preußen“. Die Mannschaft, die das Fort X damals bewirtschaftete, bestand aus 300 Mann. Dass das Fort X so gut erhalten ist, liegt auch daran, dass hier nicht geschossen wurde. Zur Verteidigung wurden nur Befestigungsanlagen des äußeren Verteidigungswall genutzt.
Heute ist das Fort X ein Ort der Erholung und Inspiration. Der Rosengarten auf dem Dach der Defensionsgalerie lädt zur Entspannung ein. Die Innenräume sind an Karnevalsvereine und gemeinnützige Jugendorganisationen vermietet. Neben Minengängen, Reduit und in Traditoren bereiten sie ihre Feste vor, treffen sich zur Probe  und pflegen das Brauchtum.
Im Sommer Köln wird nun wieder der Innenhof bespielt. Mit Poetry Slam und dem singenden Biergarten. Die Mieter gestatten dem Publikum des Sommer Köln, die Toilettenanlagen zu nutzen. Dass der Wasserdruck dort nicht so hoch ist liegt daran, dass die Leitungen einfach schon so alt sind und der Biergarten nur temporär aufgebaut wird.
Die Arbeitsgemeinschaft Festung Köln bietet Führungen zu verschiedenen Festungsbauwerken, der Luftschutzleitstelle (Bunker der Reichsbahn), Stadtführungen und Führungen am Kölnpfad entlang der Festungsbauwerke an. Im Rahmen des Sommer Köln wurde das Fort X im Sommer Köln 2010 mit seiner Defensionsgalerie und dem Haupthohlgang ausführlich vorgestellt.
Dass das Fort X so gut in Schuss ist, verdankt die Stadt Köln auch ihrem ehemaligen Hausmeister Herrn Georg Polster, der in 2. Generation eine Wohnung in den historischen Gemäuern bewohnt hatte.

Bürgerhaus Kalk

Kalk-Mülheimer Str. 58
51103 Köln

Haltestelle: Kalk Post, Linie 1 und 9

Anfahrt mit öffentlichen Verkehrsmitteln
Anfahrt mit PKW + Mehr zum Veranstaltungsort

Die vielfältigen Angebote des Bürgerhauses spiegeln das bunte und lebhafte Kalker Veedel mit seinem Facettenreichtum gut wider. Vom Kind bis zum Senior fühlt sich hier jeder gut aufgehoben. Neben der sozialen Arbeit gibt es einen kulturellen Schwerpunkt mit einem abwechslungsreichen Veranstaltungsprogramm für alle Altersgruppen. Angeboten werden Konzerte, Theater und Kleinkunst. Mit der Schäl Sick Show hat das Bürgerhaus sogar eine eigene Kleinkunstrevue. Und für die kleinen Besucherinnen und Besucher bietet „Abenteuer Musik“ tolle Kinderkonzerte unter dem Motto “Rock, Reggae, Weltmusik – So spannend kann Kindermusik sein!“.
Eines verliert das Team bei all seinen Aktivitäten jedoch nie aus den Augen – den Dialog zwischen den Kulturen, der multikulturelle Gedanke, der die Atmosphäre in Kalk prägt.
Gut ausgestattete Räumlichkeiten für Veranstaltungen, Firmenevents oder Familienfeiern können kostengünstig angemietet werden – freundliche und fachkompetente Beratung inklusive. Das Bürgerhaus liegt innenstadtnah im rechtsrheinischen Köln und ist sowohl mit öffentlichen Verkehrsmitteln als auch mit dem PKW gut erreichbar. Ganz in der Nähe befindet sich ein Parkhaus mit ausreichend Stellflächen.
Gastro-Tipp: Kulisse ess & trinkbar – das einladende Café im Bürgerhaus

Weitere Informationen und den aktuellen Veranstaltungskalender finden Sie auf www.buergerhauskalk.de.

 

Bürgerzentrum Nippes/Altenberger Hof

Bürgerzentrum Nippes/Altenberger Hof, Mauenheimer Straße 92, 50733 Köln

Haltestellen: Geldernstraße/Parkgürtel (S11, U13)
Haltestelle Neusser Straße/Gürtel oder Florastraße (Linie 12 und 15)
Anfahrt mit öffentlichen Verkehrsmitteln
Anfahrt mit PKW + Mehr zum Veranstaltungsort

Traumhaft gelegen, direkt am „Nippeser Tälchen“, bietet das Bürgerzentrum Nippes – Altenberger Hof – im Stadtbezirk Nippes ein vielfältiges und kreatives Kulturprogramm in den Bereichen Kabarett, Konzerte und Theater, sowie eine breit gefächerte Angebotsstruktur für Menschen mit unterschiedlichen Interessen und Bedürfnissen, unterschiedlichen Alters und  Nationalität. Der Altenberger Hof auch ein besonderer Platz für Kinder geworden, deren Anzahl in Nippes in den letzten Jahren stetig gestiegen ist. Sie besuchen die angebotenen Veranstaltungen und nicht zuletzt den schönen Spielplatz sehr gerne.

Neben diesen Veranstaltungen und Angeboten werden gut ausgestattete Räume für unterschiedlichste bürgerschaftliche Aktivitäten, Familienfeste und Veranstaltungen bereitgestellt.Seinen Namen fand der damalige Gutshof, da er sich in der Zeit von 1432 bis 1802 im Besitz des Klosters Altenberg befand. Von 1920 bis 1976 war die Hofanlage Wohnraum und später dann ein Ort für gewerbliche Nutzung. Bereits 1252 fand der Altenberger Hof als „ Hof am Weiher“ seine erste urkundliche Erwähnung. Der Weiher war ursprünglich ein Nebenarm des Rheins.

Engagierten Bürgern ist es mit zu verdanken, dass durch einen Ratsbeschluss von 1989, der Altenberger Hof 1996 als Bürgerzentrum eingeweiht werden konnte.

Träger des Bürgerzentrum Nippes ist der Verein Zug um Zug e.V.. Der Verein unterstützt, neben seinen Aufgaben im Bürgerzentrum Nippes schwerpunktmäßig arbeitssuchende Menschen bei der beruflichen und sozialen Integration, sowie vielfältige Aktivitäten, insbesondere im Stadtbezirk Nippes, zur nachhaltigen Verbesserung der Lebensqualität.

Weitere Informationen und den aktuellen Veranstaltungskalender des Bürgerzentrum Nippes  finden Sie auf www.buergerzentrum-nippes.de.

Herbrand´s

Herbrandstr. 21
50825 Köln

KVB Haltestelle: Venloerstr./Gürtel, Linie 3,4 und 13

Anfahrt mit öffentlichen Verkehrsmitteln
Anfahrt mit PKW + Mehr zum Veranstaltungsort”

Mit dabei sind wieder : Der singende Biergarten. und viele neue Events, schaut in das Programm.
DSC 0774xx SommerKöln 2011, was ist ein singender Biergarten?
Nicht zu vergessen:

“Ohne Förderer und Sponsoren kann ein Festival wie Sommer Köln nicht bestehen! Daher danken wir unseren Förderern, der Imhoff Stiftung und dem NRW Kultursekretariat Wuppertal und der Sparkasse KölnBonn, und unseren diesjährigen Sponsoren JTI, Citroën, Neue Leben Versicherungen, Früh Kölsch und GS Schmitz, dem Best Western Hotel Köln und dem Hotel Mercure, ebenso wie unseren Kooperationspartnern, der Diakonie Michaelshoven, dem Herbrand’s, dem Bürgerhaus Kalk und dem DuMont Carré. Ebenso freuen wir uns über die Zusammenarbeit mit unserem Medienpartner, dem Kölner Stadt Anzeiger.”

Freunde und Förderer!

Seit Anfang 2003 gab es eine Erweiterung, indem eine angrenzende Kleingewerbehalle zur Eventhalle umgebaut wurde.
Das Herbrand´s ist im Verlauf der Jahre zu einem Treffpunkt mit einem bunt gemischtem Publikum geworden:
– Der große Biergarten und das Restaurant sprichen eigentlich alle Altersschichten an
– Das Nachtleben mit Veranstaltungen von Salsa bis Rock, Pop, Charts- und WorldBeat-Partys im (Raucher-)Club und in der Eventhalle. Auch Livemusik und Kleinkunst ist immer wieder mit im Programm.

Weitere Informationen finden Sie unter: www.herbrands.de

 

Leave a Reply

You can use these HTML tags

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

  

  

  

*