Kalender


« Oktober 2019 »
SoMoDiMiDoFrSa
  12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
2728293031  

Kategorien

Lesefest in der Wachsfabrik in Köln-Sürth am 17.09.11

Die Wachsfabrik öffnete ihre Ateliers für Kunst und Kultur

 

Der Bezirksbürgermeister, Eberhardt Petschel eröffnete mit  Maren Jungclaus (Literaturbüro NRW), und Michael Aubermann (Bürgerstiftung Köln) das Fest.

Gewürdigt wurde unter anderen das Projekt “Eselsohr- offene Bücherschränke in Köln”

Der Dipl.-Ing. Hans-Jürgen Greve, der in der Wachsfabrik ansässig ist, ist der Erfinder und kreativer Kopf von  bokx , den  offenen Bücherschränken die inzwischen an drei Standorten in Köln stehen, Eberhardt Petschel wünscht sich, das bald auch einer auf dem Rodenkirchener Maternusplatz steht.

Diese soliden Schränke,sind aus Metall und werden von der Bürgerstiftung Köln finanziert.

„BOKX ist ein Herzensprojekt und zugleich ein professioneller Seiltanz zwischen privater und öffentlicher Selbstorganisation.Für mich ist BOKX das Portrait einer Gemeinschaft.“

Greve hat auch für die Düsseldorfer ein besonderes Modell entworfen, denen das schwarze Modell zu schlicht war. Mit einem goldenen Bücherschrank konnte er sie begeistern!

Autoren,Gäste und Künstler

gelesen haben u.a.Sara Reichert die ihrem Roman “Seiltänzer”, der sich u.a um diePsychologie der  Selbst und Fremdwahrnehmung dreht und dessen Buchumschlag die Künstlerin Jeannette de Payrebrune wunderschön gestaltet hat.

Die Künstlerin und eine ihrer Arbeiten.

Danach habe ich Mary Bauermeister “Ich hänge im Triolengitter”, die aus ihren Leben mit Karlheinz Stockhausen und ihren Begegnungen mit Künstlern wie Miro, Rauschenberg, Max Ernst u.u.u. in Amerika und Europa erzählte /vorlas und das war streckenweise sehr lustig.

Der Roman ist in der Edition Heidenreich bei C. Bertelsmann erschienen und kostet 21.99€

Das hätte ein preiwerter Nachmittag /Abend werden können….;-) weil der Eintritt war kostenlos.

Die Autorin war eins der Highlights der Veranstaltung und sie las

barfuß.

Die Geduld der Kleinen und auch großen Leser wurde an diesen Abend besonders belohnt.

Die aus Leverkusen stammende und im Kölner Süden lebende, bekannte Kinderbuchautorin Barbara Zoschke, las so facettenreich aus ihrem neuesten Kinderbuch “Supercat.”, dass, das Publikum befand sie sollte es als Hörbuch aufnehmen lassen!

Man sieht, alle hatten ihren Spaß.

Nach dreieinhalb Stunden habe ich ab dem vorletzten Programmteil gepasst, unter dem Titel “Lesen eine Überlebenstechnik” referierte der freie Journalist Thomas Linden.

Ich lese gerne und konnte diese Lust auch an meine Kinder weiter gegeben, geholfen haben mir dabei solche Kinderbücher, wie die von Barbara Zoschke, bei denen das Vorlesen auch den Erwachsenen Spaß macht….deshalb mach ich für heute Schluß, ob es Supercat wirklich gibt.(?)…das muss ich unbedingt noch herausfinden 😉 !

 

Herzliche Grüße

Zabaione

1 comment to Lesefest in der Wachsfabrik in Köln-Sürth am 17.09.11

Leave a Reply

You can use these HTML tags

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

  

  

  

*