Kategorien

Das Thoneline Orchestra kommt in den Kölner Stadtgarten!

Jazzfans aufgepasst, das Thoneline Orchestra spielt am Sonntag den 27.09.15, im Kölner Stadtgarten.

DSC_0173

In der 9. Kölner Musiknacht, ist es mir schon einmal im Kölner Stadtgarten begegnet und ich war begeistert, nun ist es wieder da, das Thoneline Orchestra  , und spielt am 27-09 um 20:30 Uhr im Kölner Stadtgarten.

Caroline Thon

In seiner September-Ausgabe schreibt JAZZTHETIK :

Es grenzt an Wahnsinn, in einem Land, in dem vier öffentlich-rechtliche Big Bands existieren, noch ein
weiteres dieser Großensembles ins Leben zu rufen. Die Kölner Saxofonistin Caroline Thon hat es
trotzdem gewagt. Schon auf dem Debüt-Album Panta Rhei hat das enthusiastische Reaktionen hervorgerufen, und das wird mit dem
zweiten Werk nicht anders sein. Die alte Big-Band-Herrlichkeit mit schmetterndem Blech ist nicht das Ding von Caroline Thon – obwohl sie das auch könnte, wie einem zwischendurch immer mal wieder klar wird –, vielmehr ist sie daran interessiert, was
man mit so einem Biest von Band noch alles anstellen kann. Spacerockige Erfindungen, lyrische Passagen von farbenfroher Pracht, erschütternder Krach und Songs von romantischer Dringlichkeit sind darunter. Die Crème de la Crème der Kölner
Szene ist an diesem Unternehmen beteiligt (Rolf Thomas)“

Die Kölner Bandleaderin hat ihre neue CD „Black & White Swan” im Gepäck und wird sie am So 27.09.15 um 20:30h     Konzertsaal, im Kölner Stadtgarten präsentieren! 

Thoneline Orchestra (Ltg Caroline Thon)    CD-Präsentation “Black & White Swan” @ ENJA/YELLOWBIRD (V.Ö. 4.10.2015)

Panta Rhei – alles fließt, alles bewegt sich“ – Heraklits berühmten Ausspruch hatte Caroline Thon als Titel für die Debüt-CD ihres Thoneline Orchestra gewählt. Das klang wie ein Versprechen, dem gelungenen und viel beachteten Beispiel für zeitgenössischen Big Band Jazz bald einen zweiten Nachweis ihrer Kompositions- und Arrangierkunst folgen zu lassen. Dass es vier Jahre gedauert hat, liegt an der gründlichen und selbstkritischen Arbeitsweise der Kölner Komponistin, Bandleaderin und Saxophonistin, für die ihre Big Band nur eines, wenn wohl auch ihr ehrgeizigsten Projekt ist. Sie kann mit berechtigtem Stolz darauf verweisen, dass sie über diesen Zeitraum ihre Band bis auf wenige Positionen unverändert zusammenhalten konnte. Das dadurch entstandene enge Vertrauensverhältnis erleichtert ihr die – nur scheinbar ein verbales Paradox – schwere Arbeit, ihre komplexen Kompositionen und Arrangements so umzusetzen, dass bereits beim ersten Hören Klangbilder entstehen, die sich zu faszinierenden Klanggemälden ausweiten. Erstaunlich dabei, dass sich Caroline Thon bewusst auf die Besetzung einer klassischen Big Band mit Brass und Reeds Sections plus Rhythmusgruppe beschränkt. Einzig dazu gekommen ist ein auch ausgiebig eingesetztes Keyboard.

kleine Kostprobe ?

!!!! ACHTUNG: Wer am 27.September in schwarz/weißer Kleidung erscheint erhält den VORZUGSPREIS von 9 ;- Euro!!!!

Leave a Reply

You can use these HTML tags

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

  

  

  

*