Köln Kultur Termine

Kategorien

Nächste Woche locken Gamescom und Videodays nach Köln!

Ausverkaufte Häuser bei der #Gamescom und den #Videodays in Köln!

DSCF3647

gamescom 2016 bricht eigenen (Ticketvorverkaufs-) Rekord:
Tagestickets für Privatbesucher komplett ausverkauft − Nachmittagstickets an der Tageskasse erhältlich

• Ermäßigte Nachmittagstickets vor Ort erhältlich (7,- Euro)
• Einlass mit Nachmittagsticket ab ca. 14:00 Uhr − Wartezeiten einplanen
• Exklusiv für Familien: begrenztes Ticketkontingent reserviert − nur solange der Vorrat reicht
• Fachbesuchertickets für Mittwoch, Donnerstag und Freitag weiterhin im Online Ticket-Shop der gamescom erhältlich

Früher als je zuvor: Noch nie waren die Tageskarten für Privatbesucher so früh ausverkauft. Gut drei Wochen vor Beginn des weltweit größten Events für Computer- und Videospiele (offen für alle vom 18. bis 21. August) sind keine Tageskarten mehr im Online- Ticket-Shop für Privatbesucher erhältlich. Wer die gamescom 2016 aber dennoch live erleben möchte, kann vor Ort an den Tageskassen Nachmittagstickets erwerben. Der Verkauf und Einlass startet ab ca. 14:00 Uhr. Wartezeiten sind einzuplanen, da der Zugang auf das Gelände von den Austritten der Besucher abhängt. Die Erfahrung hat gezeigt, dass die ersten Besucher die Messehallen gegen Mittag verlassen. Die Chancen auf Einlass stehen also günstig und steigen ab ca. 14:00 Uhr. Für ein optimales Einlassmanagement und um die Wartezeiten an den Verkaufsstellen der Nachmittagstickets so gering wie möglich zu halten, werden Inhaber eines gültigen Tagestickets gebeten, den Eingang Halle 11 zu nutzen und die Beschilderung zu beachten. Apropos gültiges Tagesticket: Eine Chance auf ein − im Online-Ticket-Shop der gamescom bereits ausverkauftes − Privatbesucher-Tagesticket könnten Interessierte noch bei Saturn haben: es sind noch wenige Resttickets in ausgewählten Filialen verfügbar.

Exklusiv für Familien gibt es ein reserviertes Ticketkontingent. Für die Publikumstage Donnerstag, Freitag und Sonntag sind noch Familientickets verfügbar. Allerdings ist die Nachfrage groß, daher gilt auch hier: nur ‚first come − first serve‘.

Für Fachbesucher gilt: Tickets für Mittwoch, Donnerstag und Freitag sind ebenso wie die 3-Tage Karte weiterhin im Online-Shop und an der Tageskasse erhältlich. Quelle Pressetext vom 22.07

WAS SIND DIE VIDEODAYS

Neu in 2016: VideoVisionSongContest mit aufstrebenden Musik­Talenten Atemberaubende Live­Show mit den Stars der Szene ApeCrime und DieLochis werden mehr als 15.000 Fans begeistern Köln, 7. Juli 2016 – Auf den VideoDays am 19. und 20. August 2016 feiern tausende Fans gemeinsam mit YouTube­-Stars

Aus einer spontanen Idee entstand 2010 das erste Treffen von YouTubern auf der gamescom in Köln. Unterstützt von der Messe trafen sich dort 400 Menschen, um ihre YouTube-Stars zu feiern. 2011 kamen 2.000 YouTube-Aktive und Fans zusammen. Erstmals gab es sogar ein Bühnenprogramm, in dem die Stars der Szene auftraten. 2012 brach der VideoDay wieder alle Rekorde. Neben einem zweitägigen Vorprogramm, in dem bekannte YouTuber 200 Interessierten, Fachwissen zur Produktion und Vermarktung von Onlinevideos vermittelten, zählte das Event mehr als 4.000 Besucher. Es ist damit das größte YouTuber-Treffen Europas. Mit knapp 10.000 Besuchern fand die bis dahin größte YouTube-Show der Welt 2013 in der ausverkauften LANXESSarena statt. Zum ersten Mal verlieh YouTube seine Golden Play Buttons für YouTuber mit über 1.000.000 Abonnenten in Deutschland. Und 2014 dehnte sich das Event weiter auf zwei Tage aus. 15.000 Besucher kamen und über Radio, TV, Presse und Internet erreichte das Event rund 80 Millionen Menschen. Die Verleihung der PlayAwards für die größten und besten Online-Videomacher im deutschsprachigen Raum fand zum zweiten Mal statt. Die VideoDays gehören damit zu den etablierten und bekanntesten Veranstaltungen in Deutschland.

2010: 400 Teilnehmer

2011: 2.000 Teilnehmer

2012: 4.000 Teilnehmer

2013: 9.500 Teilnehmer

2014: 15.000 Teilnehmer

2015 (Köln): 15.000 Teilnehmer

2015 (Berlin): 6.000 Teilnehmer

Leave a Reply

You can use these HTML tags

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

  

  

  

*